Implantologie

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Sie werden chirurgisch in den Kieferknochen eingesetzt und mit Ihren neuen Zähnen, die einen oder mehrere verloren gegangene ersetzen sollen, fest verankert. Sie werden überwiegend aus Titan gefertigt. Sie sind biokompatibel, d.h. sie sind gewebefreundlich. 

Ihr neuer Zahnersatz ist eine individuelle Anfertigung, die wir mit größter Sorgfalt an die Gegebenheiten in Ihrer Mundhöhle anpassen. Von den vorbereitenden Maßnahmen in unserer Praxis, über die Anfertigung im Dentallabor bis hin zur Einprobe und zum endgültigen Einsetzen wird jeder einzelne Schritt exakt geplant und durchgeführt.

Damit Sie lange Freude an Ihren neuen Zähnen haben, empfehlen wir regelmäßige zahnärztliche Kontrollen und eine gründliche häusliche Mundhygiene.

Der Verlust einzelner Zähne lässt sich durch Implantate gut ausgleichen. Die künstliche Wurzel gibt dem Zahn einen sicheren Halt. Implantate haben dem konventionellen Zahnersatz gegenüber deutliche Vorteile: Die Nachbarzähne müssen nicht – wie bei einer Brücke – beschliffen werden und die Ästhetik wird nicht – wie bei einem herausnehmbaren Zahnersatz – durch Klammern gestört. Einzelimplantate eignen sich daher besonders zur Versorgung von Zahnlücken mit gesunden oder gekippten Nachbarzähnen.

Fehlt ein Zahn zur hinteren Begrenzung einer Lücke, kann das Implantat die Aufgabe eines Pfeilerzahns erfüllen. Zwei Implantate dienen in diesem Fall als sichere Brückenpfeiler.

Implantate erfüllen auch bei völliger Zahnlosigkeit einen festsitzenden Zahnersatz. Die feste Verankerung der Ersatzzähne an Implantatpfosten erfolgt durch horizontale oder vertikale Verschraubung, durch Aufzementieren oder Magnetsysteme.

Bei der Versorgung mit Implantaten arbeiten wir zusammen mit erfahrenen Chirurgen.